Opal Stein: Außergewöhnlich vielfältig und faszinierend zugleich

Der Opal gehört zweifelsohne zu den Edelsteinen, die weltweite Bekanntheit genießen. Heute sind sehr unterschiedliche Varianten gefragt, wobei in der Edelsteinwelt drei klare Typen unterschieden werden. So können Sie sich neben dem Edelopal auch für den gemeinen und den Feueropal entscheiden. Der Opal Stein an sich wird aufgrund seiner spektakulären Farben und Farbverläufe von Edelsteinfans geschätzt. Darüber hinaus ist der Edelstein sehr hart. So bewegt sich die Mohshärte je nach Exemplar zwischen 5,5 und 6,5. Damit kann der Opal Stein bedenkenlos in Schmuckstücken verarbeitet werden.

Unverwechselbares Farbspiel macht Opal Stein so begehrenswert

Seine heutige Bekanntheit hat der Opal Stein vor allem dem Farbspiel zu verdanken, das die Edelsteine an den Tag legen. Die leuchtenden Kontraste sorgen dafür, dass sich der Opal von vielen anderen Steinen unterscheidet. Der Opal Stein ist als Geburtsstein des Monats Januar bekannt und kann als solcher als Talisman getragen werden. Teilweise wird er auch als Highlight in Schmuck verarbeitet. Beim Opal handelt es sich um ein besonderes Sedimentgestein. Die Gewinnung dieses Edelsteins ist mit recht großem Aufwand verbunden, da hierfür in die Opaladern vorgedrungen werden muss. Bis heute werden die Opale vorwiegend von Hand abgebaut, verlesen und auch gereinigt. Dazu kommt, dass gerade einmal rund 25 Prozent der Opale, die weltweit abgebaut werden, überhaupt Edelsteinqualität haben.

In Europa seit Jahrtausenden bekannt

Der Opal Stein ist heute nicht nur einer der beliebtesten Edelsteine, sondern auch einer der Bekanntesten. Schon vor über 2000 Jahren hat der faszinierend-funkelnde Stein seinen Weg nach Europa gefunden und ist von hier nicht mehr wegzudenken. Dabei gehört er zu den wenigen Edelsteinen, die auch tatsächlich in Europa abgebaut wurden. So wurden die ersten Opal Steine in der Slowakei gewonnen.


Bitte beachte: Eine Wirksamkeit von Edelsteinen, Mineralien, Kristallen und Räucherwerk ist weder wissenschaftlich nachweisbar noch medizinisch anerkannt. Alle Angaben zur Wirksamkeit geben lediglich unsere Ansichten wieder. Sie stellen keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinne dar und auch keinen Ersatz für ärztliche Hilfe! Ein Heilungserfolg ist nicht mit Sicherheit zu erwarten und deshalb stellen eventuell aufgeführte Eigenschaften der Edelsteine, Mineralien und Kristalle kein Heilversprechen im Sinne des HWG (Heilmittelgesetz) dar.